Informationsblatt zum Datenschutz

Im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) erteilen wir Ihnen nachstehende Informationen über die von uns als Verantwortlicher durchgeführten Datenverarbeitungen im Rahmen unserer Tätigkeit als Rechtsanwälte:

Verantwortlicher der Datenverarbeitung: 

Name:                       Dr. Heimo Jilek und Dr. Martin Sommer

Adresse:                    Erzherzog-Johann-Straße 7, 8700 Leoben

E-Mail:                       kanzlei@ra-jilek.at

Telefonnummer:       +43 3842-43050

1.  Personenbezogene Daten 

  1. Wir erheben, verarbeiten und nutzen Ihre personenbezogenen Daten nur im Rahmen unserer Mandatierung / unseres Auftrages oder Bestellung zu den mit Ihnen vereinbarten Zwecken oder sich sonst aus unserer Mandatierung bzw. unserem Auftrag oder unserer Bestellung ergebenden Zwecken, wenn eine sonstige rechtliche Grundlage im Einklang mit der DSGVO vorliegt (insbesondere wenn die Datenverarbeitung im Rahmen unserer Beauftragung zum vereinbarten Zweck erforderlich ist); dies unter Einhaltung der datenschutz- und zivilrechtlichenWir erheben bzw. verarbeiten nur solche personenbezogenen Daten, die für die Durchführung und Abwicklung unserer rechtsanwaltlichen Leistungen erforderlich sind oder die Sie uns freiwillig zur Verfügung gestellt haben.
  2. Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die Rückschlüsse über Ihre persönlichen oder sachlichen Verhältnisse zulassen, beispielsweise Name, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Geburtsdatum, Alter, Geschlecht, Sozialversicherungsnummer, Forderungen, Verbindlichkeiten, Rechtsverhältnisse, Videoaufzeichnungen, Fotos, Stimmaufnahmen von Personen sowie biometrische Daten wie etwa Fingerabdrücke. Auch sensible Daten, wie Gesundheitsdaten oder Daten im Zusammenhang mit einem Strafverfahren können mitumfasst sein, wenn dies im Sinne von Punkt 1 notwendig ist bzw. wenn uns solche Daten von Ihnen freiwillig mitgeteilt werden.
  3. Insoweit sich Änderungen Ihrer persönlichen Daten ergeben, ersuchen wir um entsprechende Mitteilung, um die Richtigkeit der von uns verarbeiteten Daten gewährleisten zu können.

2.  Verwendung der Daten

  1. Im Rahmen der Mandatsbeziehung bzw. des Auftrages / zur Erfüllung unserer anwaltlichen Aufgaben
    Wir werden die uns zur Verfügung gestellten Daten nicht für andere als die durch den Mandatsvertrag bzw. unseren Auftrag oder durch Ihre allfällige Einwilligung oder sonst durch eine Bestimmung im Einklang mit der DSGVO gedeckten Zwecke verarbeiten. Ausgenommen hiervon ist die Nutzung für statistische Zwecke, sofern die zur Verfügung gestellten Daten anonymisiert wurden. Rechtsgrundlage für unsere Datenverarbeitungen im Rahmen der Mandatsbeziehung ist daher in erster Linie die Erfüllung des Mandatsvertrages bzw. Auftrages (Art 6 lit b) DSGVO) sowie die Erfüllung von rechtlichen Verpflichtungen (Art 6 lit c) DSGVO). Sie sind grundsätzlich nicht verpflichtet, uns Ihre personenbezogenen Daten zur Verfügung zu stellen. Allerdings ist die Angabe Ihrer Daten erforderlich, damit das Mandatsverhältnis / bzw. der Auftrag ordnungsgemäß durchgeführt werden kann. Sollten Sie die Daten nicht zur Verfügung stellen, kann dies dazu führen, dass die Annahme Ihres Auftrages bzw. die Erbringung der gewünschten Leistungen nicht oder nur eingeschränkt möglich ist.

3.  Übermittlung der Daten an Dritte / Quelle der Daten 

  1. Zur Erfüllung Ihres Auftrages kann es erforderlich sein, dass wir Ihre Daten an Dritte (zB Gegenseite, Substitute, Versicherungen, Dienstleister, derer wir uns bedienen und denen wir Daten zur Verfügung stellen, etc.), Gerichte oder Behörden übermitteln. Eine Weiterleitung Ihrer Daten erfolgt ausschließlich auf Grundlage der DSGVO, insbesondere zur Erfüllung Ihres Auftrags oder – soweit erforderlich – aufgrund Ihrer vorherigen Einwilligung.
  2. Weiters informieren wir Sie darüber, dass im Rahmen unserer rechtsanwaltlichen Vertretung und Betreuung regelmäßig auch sachverhalts- und fallbezogene Informationen von Ihnen von dritten Stellen bezogen werden, wie beispielsweise Prozessgegnern, Behörden, etc.
  3. Manche der oben genannten Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten können sich außerhalb von Österreich befinden oder dort Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Wenn es sich dabei um ein EU- Land handelt, ist ein angemessenes Datenschutzniveau jedenfalls gegeben. Das Datenschutzniveau in Nicht-EU-Ländern kann allerdings unter Umständen nicht dem Österreichs entsprechen. Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten daher grundsätzlich nur in Länder, für welche die EU-Kommission entschieden hat, dass sie über ein angemessenes Datenschutzniveau verfügen. Sollte die Übermittlung in ein Land erforderlich werden, für welches eine solche Entscheidung der EU-Kommission nicht vorliegt, so werden wir entsprechend den Regelungen in Art. 44 ff DSGVO Maßnahmen setzen, um zu gewährleisten, dass auch beim Empfänger ein angemessenes Datenschutzniveau gegeben.

4.  Speicherung der Daten

 Ihre Daten werden von uns nicht länger gespeichert, als dies zur Erfüllung unserer vertraglichen bzw. gesetzlichen Verpflichtungen und zur Abwehr allfälliger Haftungsansprüche erforderlich ist.

5.  Maßnahmen zur Gewährleistung der Datensicherheit

Wir schützen Ihre personenbezogenen Daten durch entsprechende organisatorische und technische Vorkehrungen. Diese Vorkehrungen betreffen insbesondere den Schutz vor unerlaubtem, rechtswidrigem oder auch zufälligem Zugriff, Verarbeitung, Verlust, Verwendung und Manipulation.

6.  Betroffenenrechte 

Als Betroffener haben Sie – vorbehaltlich und unter Wahrung unserer rechtsanwaltlichen Verschwiegenheitspflicht – folgende Rechte in Bezug auf Ihre personenbezogenen Daten:

  • Recht auf Auskunft nach Art 15 DSGVO: Sie haben ein Recht auf Information, ob Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden, sowie über Details dieser Verarbeitungen;
  • Recht auf Berichtigung nach Art 16 DSGVO: Sie haben das Recht, die Berichtigung Ihrer Daten zu verlangen, wenn diese unrichtig sind;
  • Recht auf Löschung nach Art 17 DSGVO: Sie haben das Recht, unter bestimmten Voraussetzungen die Löschung Ihrer Daten zu verlangen;
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art 18 DSGVO: Sie haben das Recht, unter bestimmten Voraussetzungen zu verlangen, dass die Verarbeitung Ihrer Daten eingeschränkt wird;
  • Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art 20 DSGVO: Sie haben das Recht, vom Verantwortlichen Ihre ihm bereitgestellten Daten in einem gängigen Format (zurück) zu erhalten, sofern damit nicht ein unverhältnismäßiger Aufwand verursacht wird;
  • Recht auf Widerspruch nach Art 21 DSGVO: Sie haben das Recht, aus speziellen Gründen gegen bestimmte Verarbeitungen ihrer Daten Widerspruch zu
  • Ihr Ersuchen auf Auskunft, Löschung, Berichtigung, Widerspruch und/oder Datenübertragung kann an unsere oben auf Seite 1 angeführte Anschrift gerichtet werden.
  • Eine erteilte Einwilligung zu einer Datenverarbeitung können Sie jederzeit widerrufen. Es wird allerdings darauf hingewiesen, dass alle bis zum Widerruf vorgenommenen Verarbeitungen weiterhin rechtmäßig
  • Des Weiteren haben Sie auch das Recht, Beschwerde bei der Datenschutzbehörde zu erheben. Diesbezüglich verweisen wir auch auf die unter dem Link https://www.dsb.gv.at/abrufbare Website der Datenschutzbehörde.